Drucken

Bewährungsprobe auch in Demen

( 21.03.2020 )

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

Voraussichtlich ist in der nächsten Woche auch in Demen mit weiteren Einschränkungen im Zusammenhang mit der Virusepidemie zu rechnen. Dies alles wird man den öffentlichen Verlautbarungen in den Medien entnehmen können.

Wie sich die Situation weiter entwickeln wird und vor allem, wie lange der quasi Ausnahmezustand noch andauert, das kann derzeit niemand seriös vorhersagen.

Wir Demener haben bei Beachtung der bereits ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung und Verlangsamung der Seuche gute Voraussetzungen, dass sich Erkrankungen bei uns nicht explosionsartig verbreiten und die Einwohner auch mit den täglichen Einschränkungen vertretbar umgehen können.

Die meisten der Einwohner in Demen und den Ortsteilen leben auf eigenen Grundstücken und können das sonnige Wetter der nächsten Tage und die frische Luft genießen. Darüber hinaus steht Spaziergängen in der Umgebung nach den bisher vorliegenden Informationen nichts entgegen.

Bitte halten Sie sich an die Vorgaben zur Vermeidung von Zusammenkünften mehrerer Personen.

Nutzen Sie die Möglichkeiten des Einkaufs in unserem Dorfladen, der das Notwendigste im Sortiment vorhält und Ihnen hilft, sich nicht den Ansammlungen von Personen in Supermärkten aussetzen zu müssen. Es wurde ein Bestellservice eingerichtet, von dem alle Einwohner Gebrauch machen können und von dem vor allem ältere und gesundheitlich gefährdete Bürger Gebrauch machen sollten.

Bitte haben Sie Verständnis für die Belastungen der nächsten Tage und Wochen.

Zur Kenntnisnahme von für unsere Gemeinde speziell wichtigen Informationen, beachten Sie bitte verstärkt die Aushänge.

Demen hat schon ganz andere Schwierigkeiten überstanden. Helfen Sie sich gegenseitig, wo es möglich und geboten ist. Achten Sie solidarisch auf Ihre Mitbürger.

Die Gemeindevertretung ist einsatz- und handlungsfähig, das gilt auch für unsere Arztpraxis und die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr.

Bei Schwierigkeiten und Problemen bin ich 24 Stunden täglich für alle Einwohner Ansprechpartner und erreichbar.

Ich wünsche uns allen Gesundheit und das der „Spuk“ ein schnelles Ende findet.

Heidrun Sprenger

Bürgermeisterin der Gemeinde Demen