Drucken

Gärrestbehälter 3.0   (16.11.2015)

Die DEWIG feiert sich bereits als Wahrsager, weil der Landkreis die Versagung des Einvernehmens der

Gemeinde für eine Bauvoranfrage der Agrar eG Demen, die im Übrigen einstimmig in der

Gemeindevertretung erfolgte, ersetzt haben soll.

Beim Amt Crivitz und in der Gemeinde war diesbezüglich noch nichts bekannt.

Ob das Versagen der Bauvoranfrage durch die Gemeinde tatsächlich rechtswidrig war, das wird sich aber

erst noch zeigen. Der Bescheid an die Gemeinde enthält ganz sicher auch eine Rechtsmittelbelehrung.

Die Gemeinde hat durchaus die Gelegenheit und wird sie auch nutzen, die Entscheidung des Landkreises

auf die Übereinstimmung mit dem Recht überprüfen zu lassen.

Noch ist das letzte Wort also nicht gesprochen, der Gärrestbehälter allein ein Instrument zur politischen

Stimmungsmache.

Wir werden je nach Fortschritt des Verfahrens berichten.

Das Ergebnis war tatsächlich zu erwarten. Deshalb ist die Gemeinde auch nicht unvorbereitet.

Kompromisslos ist nicht die Gemeinde. Es sind einzelne Unternehmer, die mit dem Kopf durch die Wand

wollen, Gespräche ablehnen, solche unschönen wie vermeidbaren Auseinandersetzungen provozieren und

die noch die Unterstützung des Landkreises genießen.

Wenn Voraussagen tatsächlich wahr werden, dann wird sich der ganze Spuk am Ende am Baurecht

orientieren und nicht an Kaffeesatzleserei einiger Weniger.

Sackgassen gibt es in Demen nicht viele, doch eine führt bei dem gegenwärtigen Kurs der DEWIG ganz

sicher in den Ziolkowskiring.