Drucken

Spielplatz in Demen – Investition in die Zukunft

07.09.2017

Die Bauleute von der Firma „Klettermax“ aus Domsühl staunten am Donnerstag nicht schlecht, als ich fragte, ob sie mir ein Foto erlauben. Sie haben erlaubt. Die Frage, warum denn die neuen Spielgeräte so wichtig wären, konnte ich umfassend beantworten. Obwohl ich auch einfach hätte sagen können: „Na unsere Kinder sind uns wichtig, denn sie sind doch unsere Zukunft.“ Es ist schon schwer zu verstehen, wenn im Dorfzentrum ein Mehrgenerationenhaus entstehen wird, aber ohne Kindertagesstätte. Und dann wird ein Spielplatz gebaut? Für die Wählergruppe ist die Sache klar. Von „Amtswegen“ kann man statistisch feststellen das es in Demen zu wenige Kinder geben wird. Wer wohl diese Zweckstatistik aufgestellt hat? In Demen wird trotzdem in die Zukunft investiert, denn unsere Kinder sollen sich in Demen wohlfühlen. Und wenn ich einen Spielplatz sehe, sehe ich Leben, sehe ich Zukunft in Demen.

 

Text und Foto: Hans-Joachim Voigt

Dies ist eine Mailanfrage via http://www.freie-waehler-demen.de/ von:
Eckhard Kaleita

Habe mir heute Ihre tolle Webseite angesehen und muss als ehemaliger Dorfbewohner von Demen feststellen, dass im Dorf sehr viel getan wird.
Gestern habe ich mich mit einem Mitglied der Freien Wähler kurz unterhalten können, als wir das neue Spielgerät auf dem Spielplatz gegenüber der Feuerwehr errichteten und er mir stolz berichtete , was alles im Dorf getan wird und dabei Fotos schoss. Auch kam ein Bewohner, der mir spontan half ein Anbauteil anzubauen. Auch die zwei Gemeindemitarbeiter bereiteten gleich den Untergrund für den Fallschutzsand vor. Es wird was getan und nicht immer nur geredet. Toll! Ich bin beeindruckt.